Bestimmung des Lichtschutzfaktors (SPF) am Menschen (in vivo)

Sie sind hier:

TestverfahrenUV-Schutz

Die Wirksamkeit eines Lichtschutzmittels erfolgt unter standardisierten Bedingungen gemäß der ISO Norm 24444:2100 und wird als Lichtschutzfaktor (SPF, Sun Protection Factor) angegeben. 

Der SPF wird nach standardisiertem Auftragen von 2 mg/cm2 des Lichtschutzmittels durch den Quotienten der Hautrötungsschwelle (minimal Erythem-Dosis (MED)) von ungeschützter zur MED der geschützten Haut bestimmt und ist ein Maß für den UVB-Schutz

Positionierung der Bestrahlungseinheit.

Mehr zu diesem Bereich

  • Verträglichkeit

    Nicht-invasive Testverfahren zur Messung der Verträglichkeit

  • Wirksamkeit

    Maßgeschneiderte Testverfahren zur Messung der Wirksamkeit

  • Phototests

    Untersuchung von lichtinduzierten Hautreaktionen bei Kosmetika