DermaTronnier erhält den Zuschlag für ein Projekt zur in vitro Bestimmung des SPF von Sonnenschutzmitteln

Sie sind hier:

InstitutNews13. Mär. 2013

DermaTronnier erhält vom DIN e.V. den Zuschlag für die Durchführung des Projektes »Neue Methode zur in vitro Bestimmung des Sun Protection Factor (SPF) von Sonnenschutzmitteln.« Ein zunehmendes Problem bei der in vivo Bestimmung stellt die Entwicklung immer höherer SPFs dar. Da der SPF nicht linear mit der Absorption ansteigt, wird die in vivo Bestimmung des SPFs mit steigendem Faktor immer ungenauer. Die in vivo Messungen sind zudem sehr zeit- und kostenintensiv und setzen die Probanden einer Gesundheitsgefährdung aus. Aus diesen Gründen wird seit einiger Zeit aktiv an einer in vitro Methode gearbeitet. Probleme ergeben sich bei dieser Methode u.a. bei der Art der Probenpräparation und der Wahl des Probenträgers. Ziel des vorliegenden Projektes ist daher die Entwicklung und Normierung eines verlässlichen in vitro Verfahrens zur Bestimmung des SPFs. Um dieses Ziel zu erreichen, untersuchen wir systematisch verschiedene relevante Einflussfaktoren.